Blog

Betrachtungen über die Welt und umliegende Ortschaften

Von Einstein bis Castaneda – die Welt ist nicht statisch. Alleine schon die Beobachtung der Welt ist geeignet, sie zu verändern. Eventuell steht die Physik kurz davor, aus Licht Materie zu extrahieren. Manchmal denke ich, schwarze Löcher sind geballte negative Energie, die fortwährend von der Erde (und umliegenden Ortschaften) abgestrahlt wird und sich freundlicherweise im Universum sammelt und nicht zum Beispiel in München. Obwohl München nun ein schlechtes Beispiel ist – wahrscheinlich werde ich Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt noch die Geschichte der negativen Energie in München schildern – nehmen Sie einfach irgendeinen Ort, der Ihnen am Herzen liegt.

Ich denke, wir sind uns einig, dass wir Menschen die Welt permanent formen. Lassen Sie uns an dieser Stelle nicht über Plastik in Ozeanen, light pollution und dicke Luft in Innenstädten sprechen – ich meine das Phänomen, dass die Menschen so freundlich werden, wenn die Sonne scheint. Oder eventuell nur auf meine Freundlichkeit reagieren, weil ich so guter Laune bin, da die Sonne scheint. Lächeln ist eine Kettenreaktion…